Komparabilität

image_pdfimage_print

Komparabilität bedeutet Vergleichbarkeit. Voraussetzung für die Vergleichbarkeit ist, daß etwas Gleiches existiert, was man vergleichen kann. Von realen Mengen sind nur deren Eigenschaften vergleichbar. Man kann nur die Ausdehnung der einen realen Menge M1 (also deren Volumen V1) mit der Ausdehnung einer anderen realen Mengen M2 (also dem Volumen V2) vergleichen. Vergleichen ist eine Operation, bei der als Ergebnis nur drei Lösungen vorkommen: größer, kleiner oder gleich. Je nach Eigenschaft, kann als Ergebnis auch schwerer, leichter oder gleich schwer, bzw. schneller, langsamer oder gleich schnell, heller, dunkler oder gleich hell als Ergebnis des Vergleichens herauskommen. Diese sprachlichen Unterschiede haben ihre Ursache aber nur in der unterschiedlichen Art der Eigenschaften.

Größe / Eigenschaft E1 E2 E3
Länge, Fläche, Volumen kleiner gleich größer
Masse, Gewicht leichter gleich schwerer
Geschwindigkeit langsamer gleich schneller
Licht dunkler gleich heller
Temperatur kälter gleich wärmer

Komparabilität unterschiedlicher Mengen

An dieser Stelle darf man die Vergleichbarkeit nicht mit Ungleichheit verwechseln. Unterschiedliche Mengen sind ungleich – aber ihre Eigenschaften sind vergleichbar!
siehe Artikel Mengen

Komparabilität von Eigenschaften

siehe Artikel Mengen
siehe Artikel Eigenschaften realer Mengen

Komparabilität von Größen

siehe Artikel Größen gleicher Art

Komparabilität von Größenwerten

siehe Artikel Komparabilität von Werten gleicher Einheit

Inkomparabilität zwischen Menge und Eigenschaft

siehe Artikel Eigenschaften realer Mengen

Inkomparabilität unterschiedlicher Eigenschaften

siehe Artikel Eigenschaften realer Mengen

Inkomparabilität von Größenwerten

siehe Artikel Inkomparabilität von Werten unterschiedlicher Einheit