Wissen

image_pdfimage_print

Jede Welterkenntnis ist entweder das Produkt einzelner Personen, bestenfalls das kollektive Produkt einiger weniger. Die Vertreter der herrschenden Schicht haben nun wiederum die erforderliche Zeit und genügend Vorlauf, sich diese Erkenntnisse anzueignen und für ihre Interessen zu nutzen. Den Beherrschten werden diese Erkenntnisse später getreu den Strategem „Stehle die Tragbalken und höhle die Zwischenwände aus“ in abgeänderter Form als „höhere“ oder gar „göttliche“ Offenbarung zur Kenntnis gegeben, an die sie sich gefälligst zu halten haben. Erst viel, viel später, wenn das allgemeine Bildungsniveau hoch genug ist, um die Lügen und Halbwahrheiten von der vollen Wahrheit unterscheiden zu können, sickern diese Welterkenntnisse allmählich in das individuelle Bewußtsein mehrerer Menschen, was dann zum gesellschaftlichen Bewußtsein wird. IE2013, nach WSK, S.62, in Anlehnung an Hegels Phänomenologie

Querverweise

Aufklärung